OSHA-Grundlagen

Die Arbeitsschutzbehörde (OSHA) ist eine Regierungsbehörde der Vereinigten Staaten. Diese Organisation ist eine Abteilung des US-Arbeitsministeriums und für die Durchsetzung aller Sicherheits- und Gesundheitsvorschriften am Arbeitsplatz verantwortlich. Die von der OSHA während der Nixon-Administration durch den Kongress am 29. Dezember 1970 nach dem Arbeitsschutzgesetz geschaffenen Aktivitäten werden vom stellvertretenden stellvertretenden Arbeitsminister geleitet.

Verantwortlichkeiten der OSHA

Die Hauptaufgabe von OSHA besteht darin, das Umfeld von Unternehmen in den USA zu überwachen und sicherzustellen, dass sie den zahlreichen gesetzlich vorgeschriebenen Arbeitsschutzbestimmungen entsprechen. Wenn OSHA eine Beschwerde bezüglich unsicherer Arbeitsbedingungen erhält, leitet ein OSHA-Inspektor eine gründliche Untersuchung vor Ort ein. Dazu gehört die physische Untersuchung des Arbeitsbereichs, um sicherzustellen, dass alle Bedingungen auf der Grundlage der von der Agentur festgelegten Standards akzeptabel sind. Falls zutreffend, befragt der Inspektor Gewerkschafts- oder Arbeitnehmervertreter. Er befragt auch verschiedene Mitarbeiter der Einrichtung, darunter den Manager, Mitarbeiter auf Personalebene und den Beschwerdeführer.

Wenn Verstöße festgestellt werden, gibt der OSHA-Inspektor dem Arbeitgeber Zitate. Ein Zitat hebt alle Mängel im Detail hervor. Darüber hinaus bietet es dem Arbeitgeber die Möglichkeit, die Situation zu lösen, und eine Frist, bis zu der sie festgelegt werden muss. In schwerwiegenderen Fällen, z. B. wenn extreme Gefahren festgestellt werden, kann der Inspektor eine Geldstrafe verhängen.

Arbeiterrechte

Ein Arbeitnehmer hat nach dem Arbeitsschutzgesetz viele Rechte. Das wichtigste ist das Recht auf einen „sicheren und gesunden Arbeitsplatz“. Sie hat außerdem Anspruch auf Aufklärung über Gefahren am Arbeitsplatz sowie auf Schulungen zur Gefahrenverhütung, die in einer Sprache abgehalten werden, die sie versteht. In Fällen, in denen OSHA eine Baustelle inspiziert, hat ein Arbeiter das Recht, alle Tests zu beobachten und die Ergebnisse anzuzeigen. Darüber hinaus darf er die arbeitsbedingten Verletzungsunterlagen seines Arbeitgebers einsehen. Er ist berechtigt, jedes dieser Rechte ohne Vergeltung oder Diskriminierung des Arbeitgebers auszuüben.

Pflichten des Arbeitgebers

Vor allem muss ein Arbeitgeber ein sicheres Arbeitsumfeld bieten, das frei von extremen Gefahren ist. Darüber hinaus muss die Einrichtung den von der OSHA durchgesetzten Standards entsprechen. In Fällen, in denen Probleme festgestellt werden, muss der Arbeitgeber das Problem so schnell wie möglich beheben. Dies muss erreicht werden, indem Änderungen an der Umgebung vorgenommen werden, anstatt den Mitarbeitern Sicherheitsausrüstung wie Masken, Schutzbrillen und Handschuhe auszustellen. Ein Arbeitgeber muss auch detaillierte Aufzeichnungen über arbeitsbedingte Verletzungen, die in der Einrichtung auftreten, führen.

Follow us

Don't be shy, get in touch. We love meeting interesting people and making new friends.