Personalpolitik in der verarbeitenden Industrie

Personalpolitik hat in den frühen Phasen der Führung eines Kleinunternehmens oft keine Priorität. Die frühzeitige Implementierung dieser Richtlinien bietet jedoch Vorteile, insbesondere in einem Fertigungsunternehmen, um den Schwerpunkt und die Ausrichtung darauf zu legen, wie Ihr Unternehmen Mitarbeiter anzieht, schult und hält, während alle Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen auf derselben Seite bleiben.

Rekrutierung und Einstellung

Während die verarbeitende Industrie traditionell ungelernte Einsteiger beschäftigt, erfordert die Technologie möglicherweise spezielle Fähigkeiten, die die Aufgaben Ihres Unternehmens unterstützen. In Ihren Personalrichtlinien sind diese Fähigkeiten möglicherweise als Mindestqualifikationen als Leitfaden für das Screening und die Befragung aufgeführt. Wenn Ihr Unternehmen Nachfrageschwankungen unterliegt, können Sie mithilfe einer Richtlinie, die den Einsatz von Zeitarbeitskräften zur Abdeckung von Spitzenzeiten abdeckt, Arbeitnehmer effizient einsetzen, für die Sie einer Agentur wahrscheinlich einen höheren Stundensatz zahlen als für reguläres Personal, ohne die Erfahrung oder Produktivität.

Orientierung und Training

Einige Elemente der Schulung sind außerhalb Ihres kleinen Unternehmens vorgeschrieben, z. B. die Schulung zum Arbeitsschutzbeauftragten oder die staatlich genehmigte Schulung für Ausrüstungsgegenstände. Dies in Ihre Personalpolitik einzubeziehen, ist eine Sorgfaltspflicht, die die Absicht Ihres Unternehmens zur Einhaltung veranschaulicht. Wenn Sie genau angeben, wie Sie dieses Training implementieren, wird Ihre Richtlinie gestärkt. Das Mandatieren eines Orientierungspakets für neue Mitarbeiter in Ihrer Police erleichtert deren Abrechnungszeitraum. Erwägen Sie in Ihrer Personalpolitik, Werksbesichtigungen und Schulungen am Arbeitsplatz zuzuweisen, damit alle Beteiligten wissen, wer dafür verantwortlich ist, neue Mitarbeiter auf den neuesten Stand zu bringen.

Mitarbeiterbindung

Ihr Unternehmen tätigt eine Investition mit jedem angestellten Mitarbeiter. Angesichts der starken Nachfrage nach Fachkräften möchten Sie möglicherweise die Mitarbeiterbindung in Ihren Personalrichtlinien berücksichtigen, um zu verhindern, dass Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, bevor sich Ihre Investition in ihre Ausbildung auszahlt. Während Löhne und Sozialleistungen zur Zufriedenheit am Arbeitsplatz beitragen, tragen HR-Richtlinien, die Stellenbeschreibungen, Befehlsketten, die Behandlung von Problemen am Arbeitsplatz wie Belästigung und Ressourcen, auf die die Mitarbeiter zugreifen können, klar umreißen, auch zu einer Kultur bei, die die Mitarbeiter einbezieht.

Persönliche und berufliche Entwicklung

Kleine Unternehmen verfügen möglicherweise nicht über die Ressourcen, um Vergünstigungen wie Zuschüsse für Bildung und Fitness bereitzustellen. Sie können Ihr Handbuch zur Personalpolitik verwenden, um die Entwicklungspfade zu skizzieren. Führen Sie zum Beispiel die Ausbildung, Schulung und Erfahrung Ihres idealen Vorgesetzten auf, damit ein ehrgeiziger Mitarbeiter die Anweisungen befolgen kann. Dies ist möglicherweise bereits vorhanden, wenn Sie Stellenbeschreibungen in die Personalrichtlinie aufgenommen haben. Ziehen Sie in Betracht, einen „Insider-Überblick“ für die derzeitigen Mitarbeiter zu erstellen, um die Wahrnehmung zu fördern, die Sie für ihr Wachstum und ihre Arbeit interessieren.

Follow us

Don't be shy, get in touch. We love meeting interesting people and making new friends.