Was trägt dazu bei, dass die Modeindustrie so wettbewerbsfähig ist?

Modedesigner haben neben Models eines der höchsten Profile in der Modebranche. Die Branche umfasst jedoch auch zahlreiche andere Rollen, z. B. Maskenbildner, Stylist, Textildesigner, Einzelhandelskaufmann, Grafikdesigner, Fotograf, Publizist und Marketingfachmann. Das Feld ist äußerst wettbewerbsintensiv. Wenn Sie jedoch eine Modekarriere anstreben, sollten Sie sich den Karriereweg aussuchen, der am besten zu Ihnen passt.

Glanz

Der Glamour der Modebranche zieht viele Menschen in Modekarrieren und schafft einen gesättigten Markt. Der Glamour spricht häufig mutige, ehrgeizige und selbstbewusste Menschen an, die es lieben, im Rampenlicht zu stehen, und die Mischung solcher Persönlichkeiten verbessert das Wettbewerbsumfeld. Sich mit anderen Fachleuten zu vermischen und an internationalen Großveranstaltungen teilzunehmen, ist von entscheidender Bedeutung, um in den Spitzenpositionen der Branche erfolgreich zu sein. Modeprofis müssen Vertrauen ausstrahlen, um in der Branche voranzukommen.

Die Wahrnehmung, dass Modeprofis hohe Gehälter verdienen und ein glamouröses Leben führen, könnte Menschen in die Branche locken. Die Gehälter können jedoch stark variieren und reichen von sehr niedrigen Gehältern für neue Fachkräfte bis zu ziemlich hohen Gehältern für erfahrene, erfolgreiche Fachkräfte. Zum Beispiel verdienten Modedesigner im Jahr 2010 durchschnittlich 64.530 USD, wobei die niedrigsten 10 Prozent 32.500 USD und die besten 10 Prozent 130.890 USD verdienten.

Trends ändern

Unternehmen im Modebereich müssen ständig neue Trends fördern, um mehr Produkte zu verkaufen. Darüber hinaus ändern sich die Trends in diesem Bereich ständig, was bedeutet, dass sich Unternehmen kontinuierlich an die Anforderungen des Marktes anpassen müssen. Modedesigner und Einkäufer müssen vorhersagen, welche Trends in naher Zukunft populär werden, haben aber keine Garantie für den Erfolg ihrer Produkte. Dieser sich ständig verändernde Markt trägt zu einem starken Wettbewerb zwischen Fachleuten und Unternehmen der Branche bei.

Kreativität

Die Chance, in einem kreativen Beruf zu arbeiten, zieht viele Menschen in die Modebranche und schafft einen intensiven Wettbewerb. Für Modedesigner führt der Druck, originelle Designs zu kreieren, die sich um einen originellen Stil drehen, ebenfalls zu einem Verdrängungswettbewerb. Andere Profis der Modebranche stehen vor ähnlichen Herausforderungen. Marketingprofis und Grafikdesigner tragen dazu bei, den unverwechselbaren Stil eines Unternehmens zu schärfen und zu fördern.

Hohe Konzentrationen

So wie Glamour die Menschen in die Branche lockt, führt die Konzentration von Modeberufen in bestimmten Regionen des Landes - insbesondere in New York City und in Großstädten in Kalifornien - zu einem intensiven Wettbewerb an diesen Standorten. Arbeitsplätze an anderen Orten sind äußerst knapp. Die Konzentration der Wettbewerber auf kleine geografische Gebiete verschärft die Wettbewerbsatmosphäre der Branche.

Follow us

Don't be shy, get in touch. We love meeting interesting people and making new friends.